Follow me:
amarula-cake-3

Amarula Karottenkuchen

Wer schwelgt nicht gerne in schönen Erinnerungen und möchte das Erlebte wieder aufleben lassen? Ich träume noch sehr oft von meinen Erlebnissen in Südafrika… Um das Gefühl ein wenig zurück zu holen, habe ich ein Kuchenrezept mit Amarula, einem Südafrikanischem Sahnelikörgetränk, vorbereitet.

amarula-cake-1amarula-cake-5amarula-cake-2amarula-cake-4

Wer in Südafrika ist, kommt an Amarula nicht vorbei. Es ist wie Baileys, nur viel fruchtiger, da es aus der Marula-Frucht hergestellt wird. Mein heutiges Rezept ist in Anlehnung an einen Amarulakuchen, den wir in Südafrika gegessen haben. Ein wenig Südafrikafeeling für zu Hause.

Ihr braucht dazu: (Kastenform 30cm)

  • 5 Eier
  • 200 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 60g Mehl
  • 3 TL Backpulver
  • 400 g geriebene Haselnüsse
  • 250 g geriebene Karotten
  • Kakaopulver
  • Vanilleeis
  • Amarula

 

Und so geht es:

Die fünf Eier trennen und das Eiweiß zu Schnee schlagen. In einer anderen Schüssel die Eidotter mit dem Zucker, Vanillezucker sowie der Prise Salz fünf Minuten schaumig schlagen. Nach diesem Schritt 3 EL Amarula zum Teig hinzugeben und noch mal kurz verrühren. Danach mit dem Schneebesen das Mehl, Backpulver sowie 3 EL Kakao und die Hälfte der Nüsse unterheben. Im Anschluss den Eiweißschnee unterheben. Nun die restlichen Nüsse sowie Karotten unterrühren. Danach den Teig in die befettete und bemehlte Kastenform geben und den Kuchen auf der untersten Schiene bei 160 Grad 65 Minuten backen. Nach dem Backen die Form abkühlen lassen und die Form stürzen. Ist der Kuchen vollständig abgekühlt kann er auch schon zubereitet werden. Dazu ein Stück runterschneiden und mit ein wenig Amarula beträufeln. Und natürlich ganz wichtig das Vanilleeis nicht vergessen. So schmeckt es nämlich am besten.

Bis bald!
Signatur

Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: