Follow me:
Foto-Beitragsbild

Der etwas andere Smoothie…

Wer kennt das nicht, immer wieder zur Schokolade zu greifen, anstatt einen Apfel oder anderes Obst zu essen. Mir geht es oft so. Die Entscheidung zwischen Schokolade und Obst fällt immer wieder auf den „Glücklichmacher“. Hallo Kalorien und auf Wiedersehen gutes Gewissen.

Foto1

Das Sprichwort „An apple a day keeps the doctor away“ schwirrt nach der Schokoladenschlemmerei immer in meinem Kopf herum. Also warum esse ich dann nicht sofort Obst? Ganz einfach: ich bin ein „Obstmuffel“ – zumindest was Obst in ganzen Stücken betrifft. Ich esse Himbeeren, Erdbeeren und sonstige Beeren gerne als Ganzes, aber bei anderen Früchten überkommt mich die Lust auf Obst selten. Ganz so schlimm ist es eigentlich nicht, aber diese leckeren Beeren gibt es nun mal nicht das ganze Jahr, oder schmecken außerhalb der Saison oft nur nach Wasser. Die Lösung für mein Problem ist: Smoothies! Die schnelle und vor allem leckere Art viel Obst und auch Gemüse auf einmal zu sich zu nehmen.

Foto2Foto4

Bevor die Welle mit den grünen Smoothies anfing, habe ich nur Früchtesmoothies getrunken. Nun aber mixe ich auf oft grünes Gemüse in meine Smoothies. Ob Spinat, Gurke oder Avocado – es gibt nichts was es nicht gibt. Das Gemüse verändert den Geschmack zwar schon, so schmecken sie aber trotzdem auch superlecker.

Den Smoothie, den ich euch heute vorstellen möchte, ist ein Mix aus Früchten und grünem Smoothie.

Für meinen „Smoothie der anderen Art“ braucht ihr:

  • 1 Banane
  • 1 Apfel
  • 2 Marillen
  • 5 Erdbeeren (saisonbedingt nun Himbeeren)
  • 1 Pfirsich
  • ½ Gurke
  • 1 Handvoll Rucola

Foto3 Foto5

Rucola in einem Smoothie klingt für den ersten Moment vielleicht nicht wirklich passend, jedoch finde ich, dass der würzig-scharfe und leicht nussige Geschmack hervorragend in einen Smoothie passt. Die Farbe des Smoothies ist auch für den Anfang ein wenig gewöhnungsbedürftig, jedoch kann sich diese leicht ändern durch mehr Hinzugabe von Himbeeren. Generell könnt ihr natürlich mit dem Obst bzw. Gemüse variieren, so wie es euch beliebt. Probiert es einfach mal aus und kostet den „Smoothie der etwas anderen Art“.

Bis bald!

Signatur

Smoothie Rezept: Poppies and Cornflowers Eigenkreation

Previous Post Next Post

You may also like

2 Comments

  • Reply Susanne

    Mit dem Rucola ist es ja schon fast ein grüner Smoothie. Grünzeugs kannst du ruhig rein machen, ist gesund! 🙂
    Bei mir ist es meist so, das ich keine große Lust habe Obst zu essen. Ich trinke es lieber und so hau ich mir meine Portion Vitamine in den Mixer.

    August 13, 2014 at 6:55 am
    • Reply poppiesandcornflowers

      Ich mach es genau so wie du, Obst und Gemüse einfach in den Mixer und dann sofort den Smoothie genießen! 😉

      August 13, 2014 at 9:23 am

    Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: