Follow me:
Foto4

Eine süße Versuchung.

Der Apfel – das super Früchtchen unter den Früchten hat wieder Saison. Zwar kann man diesen das ganz Jahr im Supermarkt kaufen, jedoch sind die Äpfel, die auf dem eigenen Apfelbaum wachsen, einfach anderes. Sie sind etwas ganz Besonderes und das schmeckt man!

Foto1Foto3

Richtig in Szene gesetzt, kann das „kleine Gartenwunder der Natur“ seine Aromen so richtig entfalten. Vereinen sich Apfel und Mohn, gut portioniert in einem kleinen Glas, dann wird das Dessert ein Gedicht. Mit dem heutigen Rezept möchte ich euch zeigen, wie diese Äpfel zu den wahren Stars der Saison werden.

Ihr braucht dazu:

Küchlein:

  • 3-4 kleine Äpfel
  • 1 Zitrone
  • 160 g weiche Butter
  • 100 g Kristallzucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier
  • 160 g glattes Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 40 g gemahlenen Mohn
  • 50 ml Cointreau
  • 8 Weck-Sturzgläser à 160 ml

Optional – Karamellsauce:

  • 100 g Kristallzucker
  • 50 ml Schlagobers

Foto4Foto2

Und so geht’s:

Die Äpfel nehmen und das Kerngehäuse mit einem Apfelstecher entfernen. Danach die Äpfel in dünne Scheiben schneiden und die Apfelringe so verkleinern (Rand abschneiden), dass sie in das Weck-Glas passen. Anschließend die Zitrone entsaften und mit den Äpfeln vermischen, um braune Stellen zu vermeiden. Im nächsten Schritt die Weck-Gläser mit Butter einsteichen und den Backofen auf 160 Grad vorheizen.

Für den Teig Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz cremig aufgeschlagen und danach die drei Eier einzeln hinzufügen. Den Teig noch mal gut durchrühren lassen. Anschließend das Mehl mit Backpulver und Mohn vermischen und abwechselnd mit dem Cointreau in den Teig einrühren. Wichtig: Das Mehlgemisch sieben, ansonsten entstehen Klümpchen.

Im nächsten Schritt jeweils abwechselnd ein bis zwei Apfelringe und einen Esslöffel Teig in das Weck-Glas schichten. Das Glas in dieser Reihenfolge weiter anfüllen und mit einem Apfelring abschließen. Achtung: Die Gläser nicht ganz bis zum Rand füllen, da der Teig aufgeht. Danach auf der untersten Schiene 30 Minuten lang backen. Wer auf Nummer sicher gehen will, legt zusätzlich Backpapier unter. Nach dem Backen die Küchlein auskühlen lassen.

Optional:

Wer die süße Versuchung noch etwas süßer machen will, kann eine Karamellsauce dazu anrühren. Dafür Zucker in einen Topf geben und so lange erhitzen bis der Zucker geschmolzen ist. Danach mit dem Schlagobers ablöschen und über die fertigen Küchlein gießen. – Einfach zum Vernaschen!

Bis bald!

Signatur

Rezept: angelehnt an das Apfel-Mohn-Küchlein Rezept im Magazin frisch gekocht, Ausgabe Oktober 2014, S. 65 I Kuchen Gläser: Weck-Sturzglas – 160 ml

Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: