Follow me:
Enoy-the-little-things-1

Gedanken zum Frühling

Habt ihr in letzter Zeit aus dem Fenster geschaut und euch gefragt: wo bleibt der Frühling? So schön hat der März begonnen, Regen, Schnee, Wind und Kälte haben den schönen Tagen einen Strich durch die Rechnung gemacht. Doch auch wenn die Temperaturen jetzt noch zu wünschen übrig lassen (was sich laut Meteorlogen jedoch schon bald ändern soll) beginnt der Frühling bereits in Form von wunderschöner Blütenpracht, Vogelgezwitscher und im Herzen zu wirken.

Für mich bedeutet Frühling Neuanfang – bei den meisten Pflanzen und auch bei vielen Tieren ist der Frühling die Zeit der Erneuerung. Bei uns Menschen dauert das meist ein wenig länger, Frühjahrsmüdigkeit lässt grüßen! Wenn man dieser jedoch mal entkommen ist, entwickeln auch wir neuen Tatendrang und wollen Körper, Geist und Seele aufwecken und mit neuen Elan zur Tat schreiten. Dabei ist es wichtig nicht gleich zu viel zu wollen und realistisch zu bleiben. Wir haben nämlich oft die Angewohnheit viel zu viel zu wollen. Sei es beim Essen, wo das Auge größer ist als der Magen oder beim Geld, wenn die Geldbörse größer als der Verstand ist und bei Kleidung ,Taschen und Schuhe von Designern, welchen wir hinterherschmachten und denken nur diese könnten unser Leben und uns selbst glücklicher machen. Versteht mich nicht falsch, auch ich ertappe mich oft dabei, dass ich Dingen viel zu viel Wert gebe, die im Endeffekt nicht zum Glücklichsein beitragen. Für kurze Momente können diese Dinge einen beflügeln, jedoch holt einen die Realität viel schneller wieder ein als man denkt. Was bringen einem die schönsten Dinge, wenn man tief im Herzen unglücklich ist? Die Leere und Einsamkeit kann keine Designertasche oder Geld der Welt füllen. Sollte dies nicht Menschen zu denken geben?

neu

Das soll jetzt nicht heißen, dass ich mir kein Designerteil in Zukunft mehr zulegen werde bzw. man keinen Spaß mehr im Leben haben sollte und sich nichts mehr gönnen darf. Es kommt auf die gesunde Mischung an. Ich finde es toll, wenn sich jemand einen sehr lang gehegten Wunsch zusammenspart und schlussendlich auch erfüllt. Ich finde es aber wichtig, dass man sich auch wieder auf die kleinen Dinge besinnt und die Schönheiten, welche uns jeder Tag zeigt, zu erkennen. „Enjoy the little things“ sollte es doch im Leben heißen. Die ersten warmen Sonnenstrahlen auf der Haut, Blüten und Duftinvasionen, lange Spaziergänge oder auch Zeit nur für sich in der Natur können einen sehr oft aus dem eingefahrenen Alltag entreißen und einem wieder die lebenswerten Dinge näher bringen. Nichts tut der Seele besser, als Momente in denen man mit sich im Reinen ist. Also seid offen für die kleinen Dinge im Leben und lasst den Frühling in euer Herz!

Bis bald!

Signatur

Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: