Follow me:
2017_1

Gedanken zum neuen Jahr

Nun ist es wieder soweit, wir sind in ein neues Jahr gestartet umgeben von funkelnden Feuerwerken, lauten Prosit Neujahr Rufen, den besten Vorsätzen und der Sicherheit,“2017 wird mein Jahr!“ Wie oft bekommt man am Jahresanfang diesen Spruch zu Ohren, in meiner Generation sehr oft. Doch was treibt uns dazu zu glauben, wie vermeintlich zu jedem Jahreswechsel, dass das unser Jahr wird und warum benötigen wir dazu immer den gleichen Tag im Jahr?

Ist es nicht so, dass wir uns alle danach sehen, dass das Leben es mit uns gut meint, wir unsere Träume erfüllen können, erfolgreich sind, in Frieden und unbeschwert leben können? Leider ist das Leben kein Ponyhof, so sehr wir uns das oft wünschen. Leid, Trauer, Niederlagen und schwierige Zeiten gehören genau so zu uns, wie die schönen, mit Erfolg gesegneten und wundervollen Zeiten. Wir Menschen werden durch die Höhen und Tiefen in unserem Leben gezeichnet. Sie machen uns zu dem was wir sind. Nur durch schwierigere Zeiten werden wir wieder angetrieben uns vorwärts oder in eine andere Richtung zu bewegen. Niederschläge machen uns stärker, wenn wir uns nicht in Selbstmitleid verlieren und das ist genau der Punkt, man darf in schwierigen Zeiten nicht in dem Zustand verharren, denn so kommt man aus dem Teufelskreis nicht mehr raus. Und doch passiert es so oft, dass wir dann vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr sehen. Wir sehen alles nur noch negativ und sind froh, wenn das Jahr endlich zu Ende geht. Denn dann kommt ja DAS JAHR das es mit uns gut meint. Es ist fast so also würden wir alles wieder auf Null setzen und einen Neuanfang beginnen. Sind wir also egoistische und nur auf sein eigenes Glück bedachte Menschen, die sich gerne Illusionen hingeben oder sind wir Menschen die etwas benötigen, das uns Antrieb gibt, damit wir wieder an uns glauben und mit neuer Energie losstarten können? Diese Frage muss sich jeder selbst beantworten.

Und wenn wir wirklich zu jenen gehören, die ein neues Jahr benötigen, um neuen Elan zu bekommen, wieder daran zu arbeiten seine eigenen Träume zu verwirklichen, an das Gute zu glauben und mit frischer Energie in den Jahresbeginn zu starten, dann bin ich der Meinung sollten wir an dem Spruch „Das wird mein Jahr“ festhalten, ohne dabei egoistisch durchs Leben zu gehen. Und sollte es aber dann doch nicht so laufen wie wir uns es zu Beginn vorgestellt haben, dann sollten wir davor auch nicht die Augen verschließen und das Beste aus jeder Situation in Jahr 2017 machen, denn so wird es bestimmt zu unserem Jahr.

Bis bald!

Signatur

Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: