Follow me:
Inspire-Kindness

Inspire: Kindness

Ist der Menschheit Empathie, Einfühlungsvermögen und Zwischenmenschlichkeit verloren gegangen, oder hat unsere Gesellschaft schon immer mehr Wert auf narzisstische, nur auf den eigenen Vorteil bedachte und egoistische Menschen gelegt? Mir fällt immer mehr auf, dass sich vor allem die junge Generation in eine Richtung entwickelt, die die Ellenbogentechnik bevorzugt. Wir haben uns zu einer „Ich“ Generation entwickelt, bei der das eigene Leben sowie die eigene „Erfüllung“ im Vordergrund stehen. Viele Dinge werden nur noch in Hinblick auf eigene Bereicherung gemacht, man will ja schließlich im Leben weiterkommen und besser bzw. erfolgreicher als der Andere sein.

„I’ve learned that people will forget what you said, people will forget what you did, but people will never forget how you made them feel.“Maya Angelou

Ich habe mir in letzter Zeit sehr viele Gedanken zu diesem Thema und dem englischen Wort „Kindness“ gemacht. Ich habe mich bewusst für das englische Wort entschieden, da in der deutschen Sprache mehrere Worte dafür hergenommen werden. Doch was bedeutet eigentlich genau „Kindness“? Ins Deutsche wird es übersetzt mit Freundlichkeit, Liebenswürdigkeit, sowie Güte und wird als der Akt etwas für jemanden zu tun, ohne dafür eine Gegenleistung vom andern zu erwarten, verstanden. Klar im familiären oder befreundeten Umfeld kommt es immer wieder zu diesen Gefälligkeiten, schließlich mag man ja diese Menschen. Geht es über dieses Umfeld hinaus, dann wird es schon seltener.

Wie oft ist es mir schon passiert, dass ich von Linz nach Wien mit den Zug fahre, einen super schweren Koffer dabei habe und mir keiner dabei hilft, den Koffer in den Zug zu hieven. Lieber schauten alle rundherum einfach nur zu, wie ich den Koffer die Treppen hineinschleifte, drängelten dabei und schnauften verächtlich, da ich ja nicht schnell genug war und sie ihren heiß geliebten Sitzplatz (natürlich für sich alleine) nicht bekommen haben. Nicht selten kommt es vor, dass wir für unsere Taten insgeheim eine Gegenleistung fordern oder zumindest erwarten. Auch im Social Media Bereich kann ich dieses Denken immer wieder beobachten. Da wird von vielen Follower nur geliked, wenn man selbst immer die Bilder von demjenigen liked. Beim Kommentaren ist es dasselbe. Da ist es oft pure Berechnung, man muss sich schließlich profilieren und einen eigenen Vorteil daraus ziehen können. Konkurrenzdenken wird hier großgeschrieben.

Dass wir in unserer Persönlichkeit durch Dinge, die wir für andere tun, wachsen können und so glücklicher sein können, sollte uns wieder bewusster werden. Das Schöne an den Taten, die wir ohne irgendeinen Hintergedanken machen, ist, dass die Tat an sich selbst schon die Belohnung und eine Wohltat für die Seele ist. So ein gutes Gefühl, das man dabei bekommt bzw. das der Andere einen gibt kann man durch nichts ersetzen. Ist es nicht so, dass wir uns Dinge sehr gut merken, wo wir uns durch eine andere Person schlecht gefühlt haben, aber eine Situation, wo uns durch eine Dritte Person sehr gut gefühlt haben noch mehr im Gedächtnis bleibt? So wie damals in London, als ich 13 Jahre alt war, um Mitternacht alleine, ohne Handy und Ahnung wo ich überhaupt war bzw. welche U-Bahn ich nehmen sollte sowie unter Tränen in einer U-Bahn Station stand, da die U-Bahn samt meines Papas vor meiner Nase davongefahren war und mir ein wildfremder junger Mann sofort zur Hilfe geeilt ist und mich wieder zu meinen Vater brachte. Die Geschichte ist gut ausgegangen, samt kleinem Schrecken. Was aber noch bemerkenswerter ist, ich kann mich heute noch an das Gesicht dieses Mannes erinnern. Schon klar ich war noch ein Kind und Kindern hilft man, doch mit seiner freundlichen Art und der Selbstverständlichkeit mit der er an die Sache herangegangen ist, hat er bei mir einen positiven und bleibenden Eindruck hinterlassen Also wenn sich das nächste Mal eine Gelegenheit ergibt eine Nettigkeit für jemanden zu tun, vielleicht auch jemanden den man nicht kennt, dann ergreift sie, denn kindness matters!

Bis bald!

Signatur


EN: We need more kindness in the world. Kindness is something that we all have to give and it’s something that we all need. But what is exactly kindness – it’s doing something and not expecting anything in return. With kind actions our personality can improve and kindness has it’s own rewards. The giver and the recipient feel better. So don’t wait and be kind to one another because kindness matters!

Previous Post Next Post

You may also like

2 Comments

  • Reply Margit leitenbauer

    Schöne Gedanken. Die Welt braucht mehr Achtsamkeit, Ehrlichkeit und Güte – kindness !

    März 12, 2016 at 10:04 am
  • Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: