Follow me:
Titelbild

Monthly Review #3

Der Monat Juli war eventtechnisch bei mir ein wenig ruhiger. Es muss ja nicht immer jeder Monat mit zahlreichen Events und Terminen vollgepackt sein. Oft tut es auch gut einfach nach der Arbeit nach Hause zu kommen und sich zu entspannen. Der ganzen Hektik und lauten Welt zu entkommen und einfach einen schönen ruhigen Abend zu genießen. Was sich diesen Monat trotzdem so getan hat, könnt ihr heute nachlesen.

Der Monat Juli ist vor allem von kulinarischen Momenten geprägt. Wo es mich so hingetrieben hat und welche tollen Locations ich euch in Wien empfehlen kann, seht ihr jetzt:

Woche 1

IMG_1711

Ein bisschen italienisches Feeling bei Vapiano in Wien genießen

Der Monat startete kulinarisch bei Vapiano. Normalerweise esse ich immer warme Speisen, dieses Mal habe ich aber extra wegen einem italienischen Kaffee sowie der Creme di Fragola einen Abstecher zu Vapiano in die Herrengasse gemacht. Und das ganz alleine, denn ich bin ein Mensch der es genießt auch alleine in einem Lokal zu sitzen. So kann man den Kaffee völlig entspannt genießen und sich dem italienischen Feeling hingeben.

 

Abtanzen mit den liebsten Geschwistern am @electricloveaut #electriclove #electriclovefestival #poppiesandcornflowers #music #musicfestival #goodtimes #summer #summervibes #austria #austrianblogger #viennablogger #elf16 #jackü #love #musicwasmyfirstloveanditwillbemylast #yourdailytreat #lovedailydose #festivalvibes #electromusic #lit #salzburg #elf

Abtanzen beim Electric Love Festival 

Dieses Jahr ging es mit meinen Geschwistern auf das Electric Love. Wir waren allerdings nur einen Tag dort. Die Stimmung war der Hammer, das Wetter war jedoch zu heiß für mich. Ich habe natürlich wieder Kopfschmerzen bekommen. So richtig schlimme, dass wir schon sehr früh wieder nach Hause gefahren sind. Die Acts, die ich unbedingt sehen wollte habe ich aber gesehen und das war es schon alleine Wert den Weg von Wien zum Salzburgring anzutreten.

 

Woche 2

IMG_1759

Hard Hat Tour bei Wein & Co im ersten Bezirk

In der zweiten Woche wurde ich von den lieben Gut7 PR Ladies und Wein & Co zu einem tollen und außergewöhnliches Event eingeladen. Ich dürfte mit einigen andern Bloggern und Journalisten die Baustelle des Wein & Co Geschäfts im ersten Bezirk in der Jasomirgottstrasse 3-5 besuchen. Wir bekamen einen gelben Baustellenhut und dürfen die Wände sowie den Boden besprühen und und verewigen. Uns wurde auch schon ein erster Eindruck, wie der Wein & Co im Herbst aussieht, wenn dieser seine Pforten öffnet, vermittelt. Und es wird total schön, das kann ich euch jetzt schon verraten. Wer die Weine von Wein & Co noch nicht kennt der sollte diese unbedingt probieren, diese erstrahlen nämlich nun im neuen Design. Die Flaschen sind mit tollen Sprüchen geschmückt, die einem ein Lächeln ins Gesicht zaubern und schmecken tun sie natürlich auch super lecker.

IMG_1721

Sonntags bei der Easy-going Bakery

Am Wochenende ich es zur Easy-going Bakery. Diese Bakery bietet glutunfreie Süßspeisen an. Ich habe zwar zum Glück keine Gluten Unverträglichkeit, jedoch hat mein Freund seit zwei Monaten die Diagnose. Deswegen haben wir dieses kleine Café besucht. Es ist total niedlich und die Mehlspeisen sind super lecker. Und da ich zur Zeit sehr gerne Matcha Latte trinke, gab es zum Snakers Cupcake einen Matcha Latte dazu. Bei den Mehlspeisen merkt man auch gar keinen Unterschied zu den normalen Mehlspeisen und das Beste sie haben auch am Sonntag geöffnet. Die Easy-going Bakery ist übrigens in der Burggasse 20, im 7. Bezirk. Die Bakery hat aber leider bis Mitte August Sommerpause.

Woche 3

IMG_1765

Frühstücken bei Figar

Am Wochenende von Woche 3 ging es mit der lieben Iman, Steph und Sabrina zu Figar. Ich habe mir den French Toast genommen. Dieser ist zwar nicht groß, aber lecker. Die Portion reicht aber nur für kleine Frühstücker, wie ich es eine bin. Ansonsten gibt es aber noch zahlreiche andere Leckereien inklusive Joseph Brot. Der Sonntag war einfach perfekt. Mit den Mädels quatschen, leckeres Essen und das schöne Wetter genießen, was will man mehr? Das Figar befindet sich übrigens in der Kirchgasse 18 im 7. Bezirk. Bevor man hingeht sollte man jedoch unbedingt reservieren, da man ansonsten keinen Platz bekommt, besonders draußen auf der Terrasse.

Woche 4

IMG_1090

In der letzen Woche ging es am Wochenende noch mal raus. Dabei ist dieses super tolle Bild entstanden. Ich liebe ja Wolken und umso mehr habe ich mich über diesen Schnappschuss gefreut. So schön flauschig sehen die kleinen Wölkchen aus. Da möchte man sich am liebsten einfach drauflegen und von oben die Welt beobachten.

 

Bis bald!

Signatur


EN:

Previous Post Next Post

You may also like

1 Comment

  • Reply trixi

    Ich muss auch sagen, dass ich das Sommerloch schon ein wenig genieße! 🙂 Dafür warst Du aber trotzdem recht viel unterwegs! Zu Figar muss ich jetzt auch endlich mal frühstücken gehen. War immer nur zum Trinken dort!

    Alles Liebe,
    Trixi
    http://www.amigaprincess.com

    August 7, 2016 at 2:10 pm
  • Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: