Follow me:
foto-Beitragsbild

Nicht ohne (m)einen Adventkalender…

Die Vorbereitungen für den Advent sind bei mir im vollen Gange. Es sind ja schließlich nur noch eineinhalb Wochen bis zum ersten Adventsonntag. Die Zeit vergeht wie im Flug und ehe man sich versieht ist dieser auch schon da. Und was darf im Advent auf keinen Fall fehlen? Richtig ein Adventkalender! Dafür ist man nie zu alt. Oder? Sieht man sich in den Geschäften um, dann findet man eine ganze Menge davon. Ob mit Schokolade in den verschiedensten Ausprägungen, oder mit Tee, Kosmetikprodukten, Sprüchen oder sogar Bier. Adventkalender gibt es wie Sand am Meer und jedes Jahr erfindet der Handel neue Kreationen.

foto1  foto3foto4foto7

Wer es ein bisschen persönlicher mag, der kann selbst Hand ans Werk legen und seinen eigenen Adventkalender basteln. Der Inhalt bleibt schlussendlich jedem selbst überlassen. Ob mit einer süßen Versuchung, inspirierenden Sprüchen für einen besinnlichen Advent, oder anderen Kleinigkeiten lässt sich ein Adventkalender für sich selbst, oder einen besonderen Menschen zaubern. Den Adventkalender macht natürlich nicht nur der Inhalt aus, auch das Rundherum muss natürlich stimmen. Eine Variante, welche sehr einfach nachzumachen ist, habe ich heute für euch vorbereitet.

Ihr braucht dazu:

  • Papier
  • ausgedruckte Zahlen von 1-24
  • Leinwand auf Keilrahmen
  • 24 Stecknadeln
  • 24 kleine Inhalte (Schokolade oder Sprüche,…)
  • 24 verschiedene Anhänger (kleine Kugeln, Sterne, Zimtstangen, Naturmaterialien, …)
  • Satinband
  • transparenten Faden
  • Klebestift
  • Schere

foto8foto10

Und so geht es:

Nehmt ein Platt Papier (A4) und viertelt es. Danach nehmt ihr eins der geviertelten Stücke zur Hand und faltet sie in der Mitte. Nun schlagt ihr die Seite die gegenüber vom Falz ist und eine der kürzeren Seiten ca. einen Zentimeter nach innen ein. Dann nehmt ihr den Klebestift und klebt die Seiten aneinander damit eine kleine Tüte entsteht. Nur eine Seite bleibt offen. Das macht ihr solange bis ihr 24 kleine Tütchen gebastelt habt. Habt ihr das geschafft, dann ist der Großteil der Arbeit schon erledigt. Nehmt die Leinwand (ihr könnt diese auch nach belieben bemalen und euch kreativ austoben) her und dekoriert sie mit einem Satinband. Danach geht es auch schon zum Befüllen und zum Verschließen der Tütchen. Dafür müsst ihr einfach die offene Seite zu einem Spitz zusammenfalten, damit kleine Tütchenhäuser entstehen. Achtung: Der Inhalt darf nicht zu groß sein, ansonsten lässt sich das Tütchen nicht mehr schließen. Nun nehmt ihr die 24 Anhänger und bindet einen transparenten Faden daran. Mit einer Stecknadel pinnt ihr die Tütchen, eine Zahl und den Anhänger an die Leinwand. Und dann seid ihr auch schon mit eurem einfachen, individualisierten und vor allem besonderen Adventkalender fertig und werdet euch denken: Nicht ohne meinen Adventkalender.

Bis bald!

Signatur

Previous Post Next Post

You may also like

2 Comments

  • Reply margit.leitenbauer

    Der Adventkalender sieht toll aus. Habe Lust zum Nachmachen. Margit 

    Von Samsung Mobile gesendet

    November 20, 2014 at 6:58 pm
  • Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: