Follow me:
Mürbteigschnecken-Beitragsbild

Pikante Mürbteig-Schnecken

Freitagabend ist für meinen Freund und mich die Zeit etwas Leckeres zu Kochen und so perfekt ins Wochenende zu starten. Da darf es dann schon mal selbstgemachte Pizza, mexikanische Tortillas oder ein deftiger Flammkuchen sein. Letzten Freitag wollte ich etwas mit Mürbteig machen und habe mich für pikante Mürbteig-Schnecken entschieden. Für meinen Freund machte ich eine Variante mit Schinken und für mich eine vegetarisch. Doch eigentlich ist es egal mit was ihr eure pikanten Mürbteig-Schnecken belegt.

IMG_6494IMG_6503IMG_6489

Ihr braucht dazu:

Mürbteig:

  • 200g Mehl
  • 1 Ei
  • ½ TL Salz
  • 120 g kalte Butter
  • Belag:
  • 1 Becher Crème Fraîche
  • 1 Zwiebel
  • kleine Tomaten
  • Jungzwiebel

optional:

  • Schinken

IMG_6520IMG_6506IMG_6523

Und so geht es:

Für den Mürbteig Mehl in eine Schüssel geben und mit dem Salz vermischen. Nun das Mehl auf die Arbeitsplatte geben und eine kleine Einkerbung machen. Anschließend die Butter in kleine Stückchen schneiden und das Ei in die Einkerbung geben. Danach die Butter verteilen und nun alles zu einem glatten Teig verkneten. Achtung: Der Teig darf dabei nicht zu warm werden. Anschließend den fertigen Teig in eine Frischhaltefolie geben und für 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

In der Zwischenzeit können die Tomaten, Zwiebel und die Jungzwiebel geschnitten werden.

Nach 30 Minuten kann der Teig weiterverarbeitet werden. Zuerst den Teig ausrollen und danach die Crème Fraîche auf den Teig verteilen. Anschließend die geschnittenen Tomaten, Zwiebel und Jungzwiebel auf dem Teig verteilen. Danach kann es schon ans Einrollen gehen. Dafür den Teig vorsichtig einrollen und danach ca. 1,5 cm dicke Stücke abschneiden und auf einem mit Backpapier belegten Backblech auflegen und ca. 15 Minuten backen. Danach sind die pikanten Mürbteig-Schnecken zum Verzerr bereit. Tipp: Noch warm genießen, dann schmecken sie am besten!

Bis bald!

Signatur

p.s. Für eine Party eigenen sich die pikanten Mürbteig-Schnecken als Snack auch sehr gut.

Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: