Follow me:
Pumpkin_Spice_Loaf_Cake_1

Pumpkin Spice Loaf Cake – glutenfrei

Was im Oktober auf keinen Fall fehlen darf ist Kürbis. Ich liebe Kürbis in allen Variationen von pikant bis herzhaft süß, Kürbis schmeckt immer. Für das heutige Rezept habe ich mich ein wenig von Starbucks inspirieren lassen, denn ich liebe deren Pumpkin Spice Loaf Cake. Wer diesen Kuchen nicht kennt, es handelt sich dabei um einen Kürbiskuchen mit Gewürzen. Schmeckt so richtig nach Herbst und passt super gut zu einen PSL (Pumpkin Spice Latte) oder auch normalen Kaffee.

Anders als bei Starbucks habe ich eine glutunfreie Variante gebacken, da mein Freund kein Gluten verträgt. Anstatt herkömmlichen Weizenmehl habe ich Buchweizenmehl genommen. Das schmeckt in Kuchen eigentlich richtig lecker. Der Pumpkin Spice Loaf Cake geht auch super easy. Bis auf das Kürbispüree, dass ein wenig Vorbereitungszeit benötigt, ist der Kuchen sehr einfach zu backen, noch dazu, da ich dieses Mal mit Tassen anstatt Mengenangaben gearbeitet habe. Hier habe ich mich nochmals von den Amerikanern inspirieren lassen, denn das System ist eigentlich ziemlich praktisch.

Übrigens war zum Zeitpunkt als ich endlich Zeit hatte Fotos vom Kuchen zu machen schon so viel verputzt (hier muss ich meine Freund die Schuld geben), dass ihr auf den Fotos nur noch den Rest des Kuchens seht, sorry not sorry. Es war aber eine ganz normale große Kastenkuchenform. Wie ihr seht, der Kuchen schmeckt und hier nun das Rezept.

Ihr braucht:

Teig (Kastenkuchenform):

  • 1 1/2 Tassen (Füllmenge einer Tasse 250ml) Buchweizenmehl
  • 1/2 TL Zimt (gemahlen)
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Backpulver (glutenfrei)
  • 1/4 TL Nelken (gemahlen)
  • 1/4 TL Muskatnuss (gemahlen)
  • 2/3 Tasse Zucker
  • 2/3 Tasse Brauner Zucker
  • 1/4 Tasse Reismilch
  • 3 Eiklar
  • 1 Tasse Kürbispüree (Hokkaido)
  • pflanzliche Margarine

Topping:

  • Kürbiskerne
  • 4 EL Marillenmarmelade
  • 1 EL Wasser
  • 2 EL Zucker

Und so geht es:

Für das Kürbispüree, einen halben Hokkaido Kürbis entkernen und in kleine Stückchen schneiden. In einem Topf mit etwas Wasser solange kochen lassen bis der Kürbis weich ist. Das Wasser wegleeren, den Kürbis pürieren und das Kürbispüree abkühlen lassen.

Für den Küchen, Buchweizenmehl, Zimt, Salz, Backpulver, Nelken und Muskatnuss in eine Schüssel geben und vermengen. In einer zweiten Schüssel die 3 Eiklar mit dem Mixer aufschlagen, Zucker, Reismilch und Kürbispüree hinzugeben und weiter aufschlagen. Nun die Mehl-Gewürzmischung in den flüssigen Teig sieben und mit einem Schneebesen schön zu einem Teig vermengen. Die Kastenkuchenform mit pflanzlicher Magazine ausfetten und mit Buchweizenmehl ausstäuben. Nun den Teig gleichmäßig darin verteilen und bei 175 Grad bei Umluft 60 Minuten lang backen. Danach den Kuchen aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und aus der Form nehmen.

Für das Topping, 4 EL Marillenmarmelade, 1 EL Wasser und 2 EL Zucker in einem Topf aufkochen lassen und mit einem Löffel auf dem Kuchen verteilen. Danach die Kürbiskerne auf die noch warme Glasur streuen.

Pumpkin_Spice_Loaf_Cake_2 Pumpkin_Spice_Loaf_Cake_3 Pumpkin_Spice_Loaf_Cake_4

Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: