Follow me:
2015-Beitragsbild

Zweitausendfünfzehn

Es ist da, das neue Jahr. Und mit ihm all die guten Vorsätze. Wer kennt das nicht, man nimmt sich viel vor, manchmal zu viel und nach zwei, drei Wochen kommt dann die Ernüchterung, schon wieder nicht geschafft. Und dabei ist noch so viel Zweitausendfünfzehn übrig.

IMG_3906IMG_3909IMG_3916IMG_3921

Das muss jedoch nicht sein, denn wer braucht schon Vorsätze. Wenn man etwas wirklich ändern möchte, dann macht man es doch ohnehin! Wer jetzt glaubt ich halte von Vorsätzen nichts, der irrt. Für mich sind Vorsätze eine gute Möglichkeit das Leben bzw. die Art und Weise wie man lebt zu reflektieren. Allerdings finde ich den Zeitpunkt, den 1.1., damit anzufangen, falsch. Jedes Jahr klingt es in den Ohren: ich höre jetzt endlich mit dem Rauchen auf. Oder: dieses Jahr lasse ich die Pfunde purzeln. Gott sei dank muss ich mir diese Gedanken nicht machen, denn weder rauche ich, noch habe ich mit meinem Gewicht Probleme. Seien wir doch ehrlich, insgeheim wissen doch alle, dass Vorsätze nur ein Vorwand sind, seine (schlechten) Angewohnheiten so lange wie nur möglich beizubehalten. Klar, Vorsätze brauchen einen Anstoß, aber das kann doch jeder beliebige Tag im Jahr sein. Am besten gestern!

IMG_3911IMG_3929

Das ist viel ungezwungener und die Chance es wirklich durchzuziehen erhöht sich um ein Vielfaches.

Der Start in ein neues Jahr sollte doch vor allem das sein: glücklich. Denn wer in seinem Innersten mit sich und anderen im Großen und Ganzen zufrieden ist, der kann das auch seinen Mitmenschen weitergeben. In diesem Sinne wünsche ich euch allen ein frohes und glückliches neues Jahr!

Auf Zweitausendfünfzehn, ein tolles Jahr mit vielen unvergesslichen Momenten und wundervollen Erlebnissen.

Bis bald!

Signatur

Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: